Vom Klassenzimmer ins Konzerthaus

Vom Klassenzimmer ins Konzerthaus
Die 360°-Kamera im hauseigenen Tonstudio. Foto: Annette Thoma

Wir holen das Konzerthaus Berlin in die Klassenzimmer – und zwar als Partner der Expeditions, dem internationalen Schulprojekt von Google. Wir erzählen, was dahintersteckt.

Die Schule ist im Wandel: Gab es damals ausschließlich Schulbücher mit Text, kleinen Bildchen und noch mehr Text – das Abspielen einer DVD war noch das höchste der Gefühle –, sieht es heute schon ganz anders aus: Sogenannte iPad-Klassen entwickeln sich, Schulhefte verschwinden, die grünen Kreidetafeln werden durch interaktive Whiteboards ersetzt. Aber auch die Art und Weise, wie das Wissen an Kinder herangetragen wird, ändert sich rapide. Virtual Reality und Augmented Reality sind Ergänzungen geworden, die das Lehren und Lernen anschaulicher und einfacher machen sollen.

Auch Google steigt mit seinem internationalen Schulprojekt, den „Google Expeditions“, auf diesen Zug auf – und das Konzerthaus Berlin ist mit dabei. Als Kooperationspartner repräsentieren wir das kulturelle Leben der Hauptstadt und lassen Schüler und Lehrer gemeinsam hinter unsere Kulissen blicken. Eine Expedition besteht aus mehreren 360°-Panoramabildern und Begleittexten, die im Unterricht das vorhandene Unterrichtsmaterial erweitern. Mit Cardboards werden diese Bilder gemeinsam mit dem Lehrer erkundet und in die Schulstunde mit eingebunden – eine virtuelle Expedition im Klassenzimmer.

Umgeben von Flügeln, Orgeln und einer Celesta: Der Fotograf Nick Garza mit seiner 360°-Kamera im Lager der Tasteninstrumente. Foto: Annette Thoma

Im Februar 2017 fanden die Fotoaufnahmen im Haus statt. Nick Garza, der schon mehrere Google-Expeditions in Amerika fotografiert hat, kam hierfür mit zwei 360°-Kameras extra nach Berlin. Begleitet wurde er von Uta Voigt und Astrid Dinges von der Agentur „music media park e. V.“. Gemeinsam mit ihnen konzeptionierten wir den Aufbau der Bilder, die Auswahl der Motive und die pädagogische Aufbereitung der Begleittexte für die Lehrer.

Das Konzerthaus Berlin ist mit sechs 360°-Bildern Teil der Expeditions – und transportiert nicht nur den beeindruckenden Großen Saal direkt in die Schule. Um den Kindern und Jugendlichen das Haus näher zu bringen, entschieden wir uns neben dem „klassischen“ Motiv vorrangig für ungewöhnliche Räume, die auch unsere Besucher nicht alltäglich zu sehen bekommen: Das Lager der Tasteninstrumente beispielsweise, das Tonstudio oder der Übungsraum der Schlagzeuger, der sich im Keller befindet. Quasi das Konzerthaus Berlin Backstage. Selbstredend war auch das Konzerthausorchester Berlin für mehrere Aufnahmen mit dabei. Die Schüler lernen aber ebenso die Menschen im Hintergrund kennen, die jeden Tag daran arbeiten, die Konzerte und Veranstaltungen im Haus zu einem gelungenen Gesamtergebnis zu machen – sei es die Veranstaltungstechniker, die Toningenieure oder die Inspizienten.

Zwischen Stuck und Marmor: Die 360°-Kamera im Vestibül. Foto: Annette Thoma

Annette Thoma
ADMINISTRATOR
PROFILE

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *

Cancel reply